Erntedankfest 2021

Die Besucher der evangelischen und katholischen Kirchen in Germering brachten dieses Jahr wieder viele Erntegaben zu den Altären mit. Neben Obst und Gemüse lagen auch haltbare Lebensmittel auf den bunt dekorierten Gabentischen. Nach den Gottesdiensten durfte Tafelleiter Jürgen Quest diese Spenden abholen, um sie an die Kunden der Germeringer Tafel weitergeben zu können. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Spenderinnen!

Foto: © Jürgen Quest

Kirchenschule läuft für die Germeringer Tafel

Beim diesjährigen Schulhauslauf der ersten bis vierten Klassen „erliefen“ die Schülerinnen und Schüler der Grundschule in der Kirchenstraße die beträchtliche Summe von mehr als 4.800 Euro. Der Erlös wurde gedrittelt: ein Teil ging an den Förderverein der Schule und der zweite aus aktuellem Anlass an Betroffene in Hochwassergebieten. Ein Drittel kam wie geplant und wie in den Vorjahren der Germeringer Tafel zugute. Kurz vor Ferienbeginn folgte Tafelleiter Jürgen Quest einer Einladung der Rektorin Ismene Kucher, bei der ihm zwei Klassensprecher der Klasse 4c eine Spende von 1.625 Euro überreichten.

Hilfe für die Tafel

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen – das hat sich auch die AOK in Germering zu Herzen genommen und der Germeringer Tafel eine Spende in Form von 1.800 Packungen Bio-Dinkelnudeln zukommen lassen. „Die Dinkel-Fusilli stammen aus der Region und weisen durch nachhaltige Landwirtschaft sowie kurze Transport- und Verarbeitungswege eine sehr günstige CO2-Bilanz auf“, so Bernhard Adam (Foto re.) von der AOK. Und auch 252 Gläser schmackhafter Suppe in Bio-Qualität werden der Tafel zur Verfügung gestellt.

Bei der Übergabe freute sich Jürgen Quest, Leiter der Germeringer Tafel: „Die Nachfrage bei uns hat sich durch die Pandemie stark erhöht. Wir haben wöchentlich 300 bis 400 bedürftige Besucher, denen wir mit solchen Spenden helfen können“.

„Die Nudeln und Suppen waren ursprünglich für den Einsatz bei Gesundheitstagen und anderen Veranstaltungen gedacht.“, so Bernhard Adam. „Da wir sie derzeit leider nicht verwenden können, sind sie bei der Tafel am besten aufgehoben, und wir freuen uns, dass wir helfen können!“

 

Foto © AOK

KEMA des RAC Germering zu Gunsten der Germeringer Tafel

Am Samstag, den 22. Juni 2019 veranstaltete der Rotaract Club Germering eine „KEMA“ im AEZ Germering. KEMA steht für „Kauf-Eins-Mehr-Aktion“, eine der beliebtesten Sozialaktionen unter Rotaractern. Dabei werden Kunden vor ihrem Einkauf angesprochen und gebeten, eine Sache mehr zu kaufen. Die zusätzlich gekauften Waren werden dann in Kisten gesammelt und von Mitarbeitern der Tafel abgeholt. Die Spenden kommen dabei Menschen zugute, die nicht einfach mal so einkaufen gehen können und am Existenzminimum leben.

Dank der großzügigen Unterstützung der AEZ-Kunden, die teilweise sogar einen ganzen Einkaufswagen voller Waren abgaben, konnte der RAC Germering am Samstag in nur 6,5 Stunden 64 Kisten Lebensmittel sammeln. Das sind 1.161,5 kg, also über eine Tonne! Jede Menge Lebensmittel kamen so zusammen – von Mehl bis Nudeln, Milch und Schokolade, aber auch Shampoo und Duschgel und andere Hygieneartikel waren dabei.

Jeden Dienstag werden die gesammelten Spenden an Bedürftige von freiwilligen Helfern der Germeringer Tafel ausgegeben. Nach einer solchen KEMA können knapp 1.000 Menschen in Germering über mehrere Monate versorgt werden. Der RAC Germering und der Sozialdienst Germering bedanken sich bei allen, die mitgemacht und gespendet haben.

 

Mehr Informationen über den Rotaract Club Germering gibt e unter www.germering.rotaract.de und über die Germeringer Tafel unter www.germeringer-tafel.de.

 

Sammelaktion bei Schuh Thumann bringt 700 Euro für die Germeringer Tafel

Sammelaktion bei Schuh Thumann bringt 700 Euro für die Germeringer Tafel
Eine gute Idee hatte Verena Thumann von Schuh und Leder Thumann in Germering: sie bat diejenigen Kunden, die zum Transport ihres Einkaufs eine Tüte wünschten, pro Tüte 20 Cent für die Germeringer Tafel zu spenden.

Manche Kunden nahmen das zum Anlass, ein bisschen mehr zu spenden und so kam zum Jahresende die stattliche Summe von 700.- Euro zusammen, die Verena Thumann dieser Tage an Tafelleiter Jürgen Quest übergeben konnte. „Ich hätte nie gedacht, dass durch diese Aktion so viel Geld zusammen kommt. Mittlerweile sind sogar ein paar andere Geschäfte in Germering dem Vorbild von Schuh Thumann gefolgt und haben ebenfalls Sammeldosen für die Tafel aufgestellt“, freut sich Quest.